Hauptprüfung / Einfache Prüfung Zoobrücke Köln


Die Zoobrücke in Köln ist eine von mehreren Rheinbrücke. Sie verbindet als Teil der B 55a die Innere Kanalstraße – eine Ringstraße durch den inneren Grüngürtel und vormaligen preußischen Festungsring Köln – mit dem rechtsrheinischen Autobahnnetz. Die Brücke bietet je Fahrtrichtung drei Fahrstreifen für den Autoverkehr, einen Radweg und einen Fußweg.

Die Gesamtlänge der Brücke ist 597 m. Dabei überspannt das Mittelfeld die Rheinöffnung mit 259 m. Der Brückenquerschnitt besteht aus 2 Stahlhohlkasten die eine veränderliche  Höhe zwischen 3 bis 10 m aufweisen. Die Hauptprüfung erfolgte teilweise mit dem vorhandenen Brückenbesichtigungswagen und mit Untersichtsgeräten. Die Strompfeiler wurden mit Echolot und Tauchen geprüft.


Auftraggeber
Stadt Köln
Bearbeitungszeit
Hauptprüfung: 2011 / 2012
Bearbeitungszeit
einfache Prüfung: 2015 / 2016
Leistungsumfang
Bauwerksprüfung nach DIN 1076 unter Verwendung des stationären Brückenuntersichtgerätes, eines selbstfahrenden Brückenuntersichtgerätes, Hubbühnen und alpiner Zugangstechnik
Besonderheiten
Das Teilbauwerk Los A ist mit einem stationären Brückenuntersichtgerät ausgerüstet.
Brückenfläche
19.691,00 m²