Ersatzneubau der Kirchenbrücke über die Flöha in Flöha


Während der Umbaumaßnahme an der bestehenden 2-feldrigen Gewölbebrücke im Zuge der alten B 180 über die Flöha wurde die Baustelle einschließlich der Behelfsbrücke durch das Hochwasser vom August 2002 überflutet und stark beschädigt. Nach Montage einer temporären Stahlfahrbahn und der Anbindung der Hochwasserschutzdämme an das Bauwerk erfolgte eine provisorische Verkehrsfreigabe.

Das neue Bauwerk als semiintegrale 2-Feld-Spannbetonlösung ermöglicht nun die Umsetzung der Anforderungen aus dem HWSK Nr. 27 für ein Bemessungshochwasser von HQ 100. Damit kann zukünftig einer Überflutung weiter Teile des Stadtgebietes von Flöha bei einem neuen Hochwasserereignis entgegen gewirkt werden.

Im Zuge der Umsetzung wurden die vorhandenen Hochwasserschutzanlagen baulich an die neue Brücke angeschlossen. Gleichzeitig wurde der durch enge Kurven charakterisierte Verlauf der Augustusburger Straße verbreitert. Die neue Grundrisslösung des Bauwerkes liegt in einer Wendelinie mit Verziehungen der Fahrbahnränder.


Bauherr
Stadt Flöha
Bauzeit
2020 - 2021
Baukosten brutto
2,95 Mio €
Leistungsumfang
OP-VA: Lp 1-9, OP-IBW: Lp 1-9, TP-IBW: Lp 2-6, ingenieurtechnische Kontrolle, Hydraulik
Gesamtstützweite
40,30 m
Nutzbreite
12,20 m - 13,50 m