Leichtbauwabenbrücke über die Chemnitz im Bereich Haasefabrik


Die weit sichtbare Brücke ist eine Leichtbau-Konstruktion bestehend aus integralen stählernen Haupttragkonstruktionen und Fahrbahnsegmenten aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Sie ist das Ergebnis eines dreijährigen Forschungsprojektes der Chemnitzer Firmen Fiber-Tech Group und Steelconcept sowie des Bauunternehmens Hentschke aus Bautzen in Zusammenarbeit mit der Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung der Chemnitzer Universität unter Leitung von Prof. Dr. Lothar Kroll sowie des Sächsischen Textilforschungsinstituts.

Durch eine LED-Beleuchtung in den Waben sind neben einer gleichmäßigen Beleuchtung auch verschiedene Lichtszenarien möglich, die Passanten beim Überqueren der Brücke über im Bauwerk integrierte textilbasierte Sensoren auslösen können.

Mit dem Entwurf dieser Brücke bewerben sich die Beteiligten um den Deutschen Brückenbaupreis 2016 sowie um den Sächsischen Staatspreis für Baukultur 2015.


Bauherr
Alpha Invest Grundstücksverwaltungs GmbH
Bauzeit
2014 - 2015
Baukosten brutto
225.000 €
Leistungsumfang
OP-IBW: Lp 1-9, TP-IBW: Lp 2-6, Örtliche Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Gesamtkoordination der Projektbeteiligten