S 177 Ausbau nördlich Pirna, Bw 7


Die Staatsstraße S 177 ist eine wichtige Verbindung zwischen der Bundesautobahn A 17 bei Pirna und der BAB A 4 bei Ottendorf-Okrilla östlich der Landeshauptstadt Dresden. Sie wird in Zukunft im vorliegenden Streckenabschnitt großräumige und regionale Verkehre aufnehmen müssen.

Das Brückenbauwerk Bw 7 ist außerorts für die niveaufreie Überquerung der geplanten Staatsstraße S 177 durch die S 177 alt erforderlich.

Um den Eingriff in die natürlichen Gegebenheiten so gering wie möglich zu halten, wurde eine Stahlverbundrahmenkonstruktion gewählt. Die zum Einsatz kommenden VFT-Träger haben dichtgeschweißte Hohlkästen. Diese sind im Grundriss gekrümmt und in Richtung der Rahmenecken gevoutet.


Auftraggeber
LASuV, NL Meißen
Leistungsumfang
OP-IBW: Lp 3, 6, TP-IBW: Lp 3, 6
Stützweite
33,00 m
Nutzbreite
10,10 m
Brückenfläche
345 m²