S 265, Instandsetzung BW 5 über die Preßnitz in Schmalzgrube


Die umfangreichen und intensiven Mängel und Schäden beeinträchtigen die Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit der vorhandenen Gewölbebrücke. Als Ergebnis der Variantenuntersuchung mit Wirtschaftlichkeitsberechnung wird ein Ersatzneubau als Stahlbetonrahmen empfohlen. Besonders zu beachten ist die mit einer gesonderten Brücke über das Gewässer südöstlich tangierende Preßnitztalbahn.


Auftraggeber
LASuV, NL Zschopau, Sitz Chemnitz
Baukosten brutto
geschätzt 650.000 €
Bearbeitungszeit
2015
Leistungsumfang
OP-IBW: Lp 1 – 4 und 6, TP-IBW: Lp 2 - 4 und 6, Wirtschaftlichkeitsuntersuchung (RIL-WI-BRÜ)
Stützweite
10,40 m
Konstruktionsprinzip
Stahlbetonrahmen in Ortbetonbauweise
Fahrbahnbreite
8,00 m